Archiv | www RSS feed for this section

a***_operation

9 Okt

CURRENT TARGET: http://WWW.VISA.COM :: WEAPONS http://bit.ly/e***3X ::: SET YOUR LOIC TO –> irc.anonops.net & FIRE FIRE FIRE!!! #WIKILEAKS #DDOS 8 minutes ago via web


herp****aherp @Anon_Operation verified.visa.com is a better target, take that out and ecommerce transactions will grind to a halt! 14 minutes ago via web Retweeted by Anon_Operation and 71 others
Wikileaks search: Bing=231.000 Google=412.000.000 It is very clear. #wikileaks 13 minutes ago via web
FreeTheInternet RT @ju**rf @MasterCard is a real censorship company: has blocked comments in the facebook fanpage: http… http://bit.ly/i3m**L #FreeWeb 27 minutes ago via twitterfeed Retweeted by Anon_Operation and 72 others
FAILBOOK BANNED OUR PAGE : http://image.bayimg.com/jabbmaade.jpg #failbook 30 minutes ago via Chromed Bird
6.sunnysingh_sw6 Bloody hell! @anon_operation takes down mastercard, visa, a Swiss bank, the Swedish prosecution, and Lieberman’s site. In 24 hours? Whoa! 33 minutes ago via web Retweeted by Anon_Operation and 100+ others
sophistap***k „@Anon_Operation: TARGET: http://WWW.VISA.COM :: FIRE FIRE FIRE!!! WEAPONS http://bit.ly/e6iR** ::: SET YOUR LOIC TO irc.anonops.net ::: #DDOS 37 minutes ago via Twitter for BlackBerry® Retweeted by Anon_Operation and 68 others

Hackers Take Down Visa.com in the Name of Wikileaks http://t.co/XFda**Q via @m***ble Wow. This is getting crazy. #wikileaks about 1 hour ago via DestroyTwitter
@cnnbrk: #VISA website down after threat from #WikiLeaks supporters http://on.cnn.com/eW580d about 1 hour ago via DestroyTwitter
10.FACEBOOK JUST BANNED OUR PAGE : http://image.bayimg.com/jabbmaade.jpg about 1 hour ago via Chromed Bird
http://isitup.org/www.visa.com IT’S DOWN! KEEP FIRING!!! #DDOS #PAYBACK #WIKILEAKS about 2 hours ago via web
12.lithium Visa.com taken down instantaneously: http://bit.ly/***8ebc #Anonymous #DDoS #WikiLeaks about 2 hours ago via web Retweeted by Anon_Operation and 100+ others
TARGET: http://WWW.VISA.COM :: FIRE FIRE FIRE!!! WEAPONS http://bit.ly/e6i**X ::: SET YOUR LOIC TO irc.anonops.net ::: #DDOS #PAYBACK #WIKILEAKS about 2 hours ago via web
TARGET: http://WWW.VISA.COM | TR:10 MINS. GET YOUR WEAPONS READY http://bit.ly/e6iR3X SET YOUR LOIC TO irc.anonops.net #ddos #wikiealsk #payback about 2 hours ago via web
NEXT TARGET: http://WWW.VISA.COM | TR:30 MINS. GET YOUR WEAPONS READY http://bit.ly/e***3X #ddos #wikiealsk #payback about 2 hours ago via Chromed Bird
WE ARE ATTACKING http://WWW.VISA.COM IN AN HOUR! GET YOUR WEAPONS READY http://bit.ly/e***X AND STAY TUNED. #ddos #wikiealsk #payback about 2 hours ago via Chromed Bird
WikiLeaks: Who are the hackers behind Operation Payback? http://t.co/NxSaqL6 #wikileaks #payback about 3 hours ago via Chromed Bird
Cyberattacks Are Retaliation for Pressure on WikiLeaks http://nyti.ms/efGrwK #wikileaks #ddos about 4 hours ago via Chromed Bird
haceta RT: @Anon_operation Current Target: http://www.mastercard.com | Grab your weapons here: http://bit.ly/gcpvGX and FIRE!!! #ddos #wikileaks #payback about 5 hours ago via TweetDeck Retweeted by Anon_Operation and 66 others
wikileaks WikiLeaks cables: US ‚lobbied Russia on behalf of Visa and MasterCard‘ http://is.gd/iooG9 about 5 hours ago via web Retweeted by Anon_Operation and 100+ others

Was war da los Herr Vogel, Herr Frangen?

4 Mai

Thomas Vogel von Vogel IT Presse und TV Produktionen in Tengen, Deutschland hat sich am 28.4.2008 www.lisa-fritzl.de gesichert, ein paar Stunden später auch noch www.josef-fritzl.de. Bei www.josef-fritzl.at war Markus Frangen aus Meerbusch, Deutschland schneller als Thomas Vogel, dafür sind u.a. www.joseph-fritzl.at und auch www.lisa-fritzl.at noch zu haben. GODADDY.COM, INC. hat sich am 28.4.2008 www.josef-fritzl.com gesichert (und ganz auf www.lisa-fritzl.com vergessen); auch www.lisa-fritzl.at ist noch zu haben.  

Statistik Austria: Suchworte der letzten 3 Stunden

27 Apr
amstetten inzest 7
schlagzeilen amstetten 5
amstetten josef elisabeth 5
josef f. amstetten 5
elisabeth amstetten 5
amstetten elisabeth 4
elisabeth f amstetten 3
amstetten tochter 3
amstetten elisabeth f 3
kerstin amstetten 3
elisabeth amstetten 1996 vater 3
amstetten „josef f“ elizabeth kinder 2
alessandra mussolini 2
austrian woman says father held her in c 2
amstetten josef f 2
rapid feier wien sonntag 27. april 2
amstetten josef f. 2
police have found a woman missing since 2
Österreich tochter inzucht 2
aktenzahl 222 ur 59/03-k 2
elisabeth f. inzest 2
inzest amstetten 2
google earth österreich 1
kerstin elisabeth amstetten 1
amstetten sexueller missbrauch 1
inzest 1
josef elisabeth keller missbrauch amstet 1
österreich zeitung inzest 1
geburten in amstetten/nö 1
wikipedia bertelsmann 1
amstetten +verlie� 1
josef f 73 amstetten 1
„akte kampusch – die ganze wahrheit 1
akte kampusch. die wahrheit. was die pol 1
„akte kampusch – die ganze wahrheit“ 1
elisabeth f. österreich josef wikipedia 1
elisabeth f. amstetten 1
abgängig amstetten 1
italien politiker 1
josef f elisabeth amstetten 1
amstetten elizabeth f 1
niederösterreich josef seine tochter 1
sturm emma 1
amstetten 42 year 1
protokoll zu gewalt und schwangerschaft 1
amstetten kerstin keller 1
wiki bertelsmann 1
amstetten „josef f*“ 1
inzucht amstetten 1
elisabeth f 1

youtube-filter

22 Mrz

Wieder Vorwürfe gegen Googletochter youtube: Rechtsextreme Inhalte werden offenbar ungehindert verbreitet/ bleiben monatelang online.

Das ist eigenartig, funktionieren doch andere youtube-Filter tadellos:

Zur universellen Festschreibung der USamerikanischen Vorstellungen von Tugend und Moral scannt notits.exe alle Videos nach nackten Brüsten und funktioniert genauso tadellos wie nogenitals.exe. Zudem schützt hollywood.exe den wichtigen Industriezweig Film vor Raubkopien.

 
US-Navygebau, ungewöhnliche Grundrisse, jedenfalls keine garchitecture***

Es ist nicht einzusehen, dass ausgerechnet die Programme swasika.exe (erkennt das sogenannte Hakenkreuz) und 88.exe (erkennt die Bewegung der rechten Hand hin zum sogenannte H-Gruss) nicht oder jedenfalls nicht einwandfrei funktionieren.

Weiters hat youtube Defizite beim Filter expropaganda.exe welcher übermässige  Propaganda (wie sie zur Zeit aus der VR China bezüglich Tibet daherkommt) eindämmen soll. 

Warum nicht Google seiner Tochter ein paar Profiprogrammierer ausleiht? Solche, die seit Jahren nichts anderes erfolgreich tun als Inhalte filtern.

***- Def.: Als G. (abgeleitet von Google architecture) bezeichnet man Architektur, welche Betrachtungsweisen berücksichtigt, die Google Earth und anderen Luftbildsammlungen ermöglichen.

Österreich in Auflösung

18 Feb

Google Earth Download

Als Google-Earth-Benutzer kommt man zu dem Schluss, dass Google Österreich offensichtlich nicht gerade interessant findet, so schlecht ist teilweise die Auflösung der Alpenrepublik, dass man sich nur wundern kann. Nun darf man nicht unverschämt sein und verlangen, dass die österreichischen Städte so gestochen scharf dargestellt werden wie andere Weltmetropolen (z.B. Würzburg D, Brighton UK, Zürich CH), aber ein bisschen mehr haben sich die paar Millionen österreichischen Internetbenutzer dann doch verdient:

Vorarlberg: Zum Glück gibt´s die Schweiz, ein paar Quadratkilometer kann man sich wenigstens in Stufe 2 anschauen. Weite Gebiete des Landes gehen nur mit Stufe 6(!), darunter die Kleinstädte Bregenz, Dornbirn, usw

Tirol: Es gibt hier im wesentlichen die Stufen 2 (Innsbruck, düstere Aufnahme und Kufstein, Grenze zu D), 4 und 6. Richtung Italien kommt noch ein wenig Stufe 3 dazu.

Salzburg: Auch hier überwiegt Stufe 6. Stufe 4 punktuell im oberen Salzachtal. Dazu Stufe 2 für Salzburg Stadt (inklusiver unschöner Überblendung) und die grenznahen Gebiete (Lofer, unteres Salzachtal).

: Auch ein Entwicklungsland. Die Grenze zu D auf Stufe 2. Linz Stufe 2. Der Rest im wesentlichen Stufe 6 (auch Steyr z.B.)!

:  Stufe-6-Land, ausgenommen kleine an Wien angrenzende Gebiete.

Wien: Stufe 2

Burgenland: Stufe 6 mit Ausnahme Nähe Bratislava (Stufe 2).

Steiermark: Katastrophe. Vermutlich ist Graz die grösste Stadt weltweit, die nur auf Stufe 6 zugänglich ist! Grenze zu Slowenien bringt nichts, auch dort Stufe 6! 

Kärnten: Die Grenze zu Italien verhilft grösseren Gebieten zu Stufe 2. Damit ist Kärnten in Österreich (neben Wien) am besten drann.

Fazit: Google hätte Österreich wohl gerne in Stufe 6 belassen, konnte sich schliesslich dann doch zu Stufe 2 für Wien, Linz und Innsbruck durchringen. Salzburg-Stadt und Teile Kärntens verdanken Stufe 2 wohl ihrer Grenznähe; auf Graz und weite Teile des Landes wurde offensichtlich vergessen.  

PS: Gestern im TV Darwin´s Nightmere, die Gegend um Lake Victora, Tansania. Es gibt dort (man sieht es immer wieder im Film) einen Flughafen nahe der Stadt Mwanza, wo die grossen russischen Transportmaschinen starten und landen. Immer wieder ins Bild kommt ein Flugzeugwrack. Google Earth zeigt diese Gegend in Stufe 2 und es war nicht schwer das Rollfeld zu finden, eine geparkte russische Maschine (Länge 50m) dazu und das Flugzeugwrack

Böser als big Goo (oder wie man mit Google reich wird)?

8 Feb

„Google can use its almost universal knowledge of what is happening in the world to play the stock market without risk: in certain areas Google KNOWS what will happen, and does not have to rely on educated guesses as other players in stock market have to. This is endangering trading on markets: by game theory, trading is based on the fact that nobody has complete information (i.e. will win sometimes, but also loose sometimes). Any entity that never looses rattles the basic foundations of stock exchanges!“


Dieses Zitat stammt aus einem Papier der TU Graz vom September 2007 [full text: Report on dangers and opportunities posed by large searchengines…] und beschreibt eine der Gefahren, die mit einer allwissenden Suchmaschine wie Google verbunden sind: Die Suchmaschine (eigentlich: deren Betreiber) wissen ALLES und sie wissen es schneller als (fast) alle Marktteilnehmer und können dieses Wissen entsprechend einsetzen. Wenn sie es nur wollen.

Einen interessanten Aspekt dazu liefert Urs Hölzle (die Nummer 13 oder 17 von Google) in einem Interview mit der schweizer Wochenzeitschrift Weltwoche. Die „soziale Verantwortung“ seines Konzerns betonend entschlüpft ihm folgendes bizarre Beispiel: Wenn innerhalb kürzester Zeit Suchanfragen wie „Hilfe, mein Kind hat Durchfall!“ bei Google eingegeben werden, so weiss Google schneller als andere, dass möglicherweise eine Seuche ausgebrochen ist und kann entsprechend reagieren. Wie die Reaktion Googles auf den Ausbruch einer Seuche aussieht sei dahingestellt. Festzuhalten ist, dass ein führender Vertreter von Google implizit zugibt, dass der Konzern permanent Suchanfragen live analysiert und daraus die entsprechenden Schlüsse zieht. Für viele Kritiker ist das freilich keine Überraschung.

Zurück zu den Aktien: Wie könnte man also Google nachweisen, dass Informationen aus den Suchanfragen entweder vom Konzern selbst oder aber von einzelnen Mitarbeitern (oder deren Freunden, Bekannten usw) für diese spezielle Form des Insiderhandels ausgenützt wird? Eigentlich kein Problem. Man müsste lediglich in einer konzertanten Aktion binnen weniger Stunden hunderte/ tausende Suchanfragen platzieren, die auf eine bevorstehende Übernahme der Firma A durch die Firma B hinweisen. Geht dann der Aktienkurs für die Firma A aus „unerklärlichen“ Gründen nach oben, so kann davon ausgegangen werden, dass die dem gesteigerten Interesse zugrunde liegenden Informationen aus dem Googleumfeld stammen. Danach kann man die Aktienkäufer ausfindig machen und entsprechende Gerichtsverfahren einleiten.

Einen solchen Googletest sollte man jedenfalls starten oder man versucht noch böser als Google zu sein, indem man Aktien der Firma A kauft, dann die Suchanfragen eingibt, den Aktienkurs steigen lässt und am nächsten Tag verkauft. Dann wäre man aber bereits böser als Google und wer möchte das schon?

Alles schon mal dagewesen!

Das läppische Formular ausgefüllt & los geht´s

19 Jan

Seit 1.1.2008 kann jeder österreichische Streifenpolizist durch das Ausfüllen eines

>>läppischen Formulars 

den zu einer IP-Adresse/ Mobiltelefonnummer zugehörigen Namen ausforschen lassen.

IP

Zur Illustration: Wenn ein österreichischer Streifenpolizist wissen möchte, wer sich hinter dieser Ihrer IP verbirgt, muss er nur noch noch (GENAU!) das

>>läppische Formular

ausfüllen und der Provider (bzw. die Telefongesellschaft) muss mit den Daten herausrücken. So einfach ist das.