Kärnten ist pleite!

16 Okt

„Für ab 3. April 2003 bis 1. April 2007 entstandene Verbindlichkeiten der Hypo Alpe-Adria-Bank International AG und der Hypo Alpe-Adria-Bank AG (Österreich) haftet das Land Kärnten insoweit als Ausfallsbürge, als die Laufzeit der Verbindlichkeit nicht über den 30. September 2017 hinausgeht. Für nach dem 1. April 2007 entstehende Verbindlichkeiten übernimmt das Land keine Haftung mehr.“

aus dem Halbjahresfinanzbericht 2008 der HYPO GROUP Alpe Adria

Im Zuge des umstrittenen Verkaufs der Hypo Alpe Adria an die deutsche BayernLB (1,675 Mrd. € für 50%), hat das Land Kärnten unter ihrem damaligen LH Jörg Haider Haftungen für Altkredite aus den Jahren 2003 bis 2007 (mit einer Laufzeit bis 2017) in der Höhe von 18 Milliarden € übernommen.

Wirtschaftslandesrat Josef Martinz (BZÖ) hat damit auch heute noch keine Probleme: Da müsste schon eine Katastrophe passieren, dass diese Haftungen schlagend werden, meint er.

Der fürsorgliche und posthum von allen Kärntnern geliebte LH hat pro Einwohner Kärntens Haftungen in der Höhe von € 32.142 akzeptiert, für eine 5-köpfige Familie ergibt das eine Haftungssumme von € 160.710 und das ist angesichts der Weltwirtschaftskrise kein wirklich beruhigender Gedanke.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: