Mexikanische Grippe aus US-Labor?

25 Apr

„Because there are human cases associated with an animal influenza virus, and because of the geographical spread of multiple community outbreaks, plus the somewhat unusual age groups affected, these events are of high concern.“

(>> WHO)

Mexiko ist von einer (Schweine-)Grippe-Epidemie erfasst: Vermutlich sind bis zu 70 Menschen an der Krankheit gestorben; eindeutig festgestellt sei die Todesursache in 20 Fällen, teilten die Gesundheits-Behörden mit. Rund 1000 Menschen würden in Krankenhäusern behandelt.

(>> Euronews)

mexico

Im Süden der Vereinigten Staaten wurde das Virus Medienberichten zufolge in 8 Fällen nachgewiesen.

(>> Los Angeles Times)

Bei dem Virus handelt es vermutlich um eine bislang unbekannte Mutation des Grippestamms H1N1, welcher in den Jahren 1918 bis 1920 die Spanische Grippe auslöste und mindestens 25 Millionen Todesopfer forderte.

Amerikanische Wissenschaftler um Jeffrey Taubenberger vom Institute of Pathology der US-Armee haben in den Jahren 1995 bis 2003 jenes Virus nachgebaut, welches die Spanische Grippe ausgelöst hat. Zu diesem Zwecke entnahmen sie u.a. dem Leichnam einer Frau, die 1918 im Dauerfrostboden von Alaska beerdigt worden war, Gewebeproben.

(>> Spiegel Online)

(>> Karte Verbreitung H1N1/ Google Map)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: