Montag, 20. April 2009: Börsencrash?

19 Apr

Geht es nach Steen Jakobsen, dann hätte es am Freitag krachen sollen oder es kracht eben am Montag. Steen Jakobsen jedenfalls sieht den „BIGGEST selling point this year“ gekommen.

charts

Neben (1) dem Ende des Steuerjahres und (2, nicht ganz ernstgemeint) der Sonnenaktivität nennt er (3) den Umstand, dass sich die US-amerikanischen  Rettungspläne bisher überhaupt nicht („zero impact“) auf das Konsumverhalten ausgewirkt hätten; nur genau jene korrupten Banker, die das Durcheinander verursacht hätten, würden weiterhin Geld machen. 

„this is one big transfer of capital from tax payers to banks…. directly…….It will end in tears…“

Übrigens ist der Autor kein Kommunist, sondern trägt Anzug und Krawatte und arbeitet als „Chief Investment Officer“ in Kopenhagen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: