Der Faschismus unter Mussolini und Stalin

25 Nov

Von dieser Seite gab es bis dato einen Link zu infokrieg und das ist jetzt nicht mehr so. Es mag zwar lustig sein, sich mit Verschwörungstheorien bzw. mit Verschwörungstheoretikern auseinander zu setzten, vielleicht auch als Strategie gegen Langeweile, doch das ist jetzt vorbei.Der junge Alexander Benesch ist Betreiber von infokrieg und war im September 2008 zu einer sogenannten Anti-Zensur-Konferenz ins schweizerische Chur geladen. Er hielt einen Vortrag mit dem Titel „Die neue Weltordnung“/ bei Google als Video. Es fielen Sätze und Satzteile wie – Der Faschismus unter Mussolini und Stalin… oder – Das Buch „Mein Kampf“ war alles andere als originell, was alleine ausreicht, um das Verlinken bleiben zu lassen, jedenfalls besteht der Verdacht, dass es sich bei infokrieg um einen neurechten Versuch handelt, rechtsrechte Gedanken auf Umwegen in den Mainstream zu schleusen.
 

 

Advertisements

12 Antworten to “Der Faschismus unter Mussolini und Stalin”

  1. bla Dezember 30, 2008 um 1:21 am #

    also benesch/infokrieg ist alles andere als „rechts“. eher links, läst sich aber nicht genau zuordnen.
    guter vortag übrigens. „dass es sich bei infokrieg um einen neurechten Versuch handelt, rechtsrechte Gedanken auf Umwegen in den Mainstream zu schleusen.“
    haste dir nur 5 minuten von dem teil angesehen?!

  2. hejio Dezember 30, 2008 um 8:06 am #

    der satzteil „Der Faschismus unter Mussolini und Stalin“ reicht als nachweis aus. hier wird eine bewertung eingeschleust, die so nicht stimmt. in diesem vortrag wird relativiert, wo es nichts zu relativieren gibt. der vortragende nimmt eine scheinbar objektive/ scheinbar wissenschaftliche position ein, die bei näherer betrachtung nicht wissenschaftlich ist.

    wenn ich sage „schauspielerinnen wie catherine deneuve und paris hilton…“ stelle ich damit beide auf eine stufe; und als subtext sickert in die gehirne der zuhörerschaft, dass es sich auch bei ph um eine schauspielerin handeln könnte. das ist der trick.

  3. Bettina Februar 18, 2009 um 9:52 am #

    Schwerwiegende Mängel wissenschaftlicher Vorgehensweise.

    Grundsätzlich ist die Arbeit des Herrn Benesch zu achten, wenn dieser auch wissenschaftlicher Methodik nicht genügt. Alex Benesch betrachtet Nationalstaatliche Angelegenheiten unter Loslösung des internationalen Kontextes und differenziert die Agitas Personae nicht ausreichend.
    Für den geschichtlichen Zusammenhang maßgebliche Ereignisse werden ausgeblendet.
    Die Entwicklung des Nationalsozialismus ohne Achtung der Gegebenheiten in der SU ist über die Mitwirkung der Ostelbinger, die Nacht der Langen Messer bis hin zum Kriegsgrund gemäß der Kriegserklärung 39 an Polen, ebenso wenig im internationalen Kontext reflektiert worden, wie die Beziehungen Englands und Frankreichs zu Polen und die aus den Garantieverträgen entstehenden Verpflichtungen. Auch die für die Führung des Festlandkrieges maßgeblichen Ereignisse der Wahl Churchills…..unter Achtung „The gathering storm“ werden unterschlagen, noch findet eine Analyse der Militärstrategie Eingang(Suworow).
    (es ließe sich erheblich weiter ausführen, es handelt sich um grundsätzliche Verfehlungen seiner Vorgehensweise bei Betrachtung historischer Ereignisse)
    Grundlegende Mängel bestehen ebenfalls in der Differenzierung des Partei-, Militär- und Nachrichtendienstwesens, es wird pauschalisiert verurteilt und das Ansehen großartiger Persönlichkeiten (Gehlen) in Mitleidenschaft gezogen. Die von Benesch eingeschlagene Richtung ist nicht verkehrt, mangelt es ihm auch an Kenntnis internationaler Organisationszusammenhänge(Bsp.Atlantik Brücke CFR Gleichsetzung im Webradio), so ist bei Vertiefung des Wissens und Wahrung eines weitestgehend neutralen Standpunktes eine zmd. teilweise wissenschaftlichen Anforderungen entsprechende Arbeit für Alex Benesch als erreichbar anzusehen.
    Benesch unterlässt bedeutende Hintergrundanalysen der vor ihm vorgestellten Urheber bestimmter Denkrichtungen und -Schulen, noch differenziert er Einflussnahme der jeweiligen Personengruppen tiefgehend, es ist nur fraglich, ob dies überhaupt alles von einem Informatiker oder Wirtschaftsinformatiker erwartet werden kann, akademischen Anforderungen der Geisteswissenschaften, auf die sich sein Vortrag bezieht, genügt er bei weitem nicht. Eine Reputation des offensichtlichen Veranstaltungsleiters Ivo Sasek ist ebenfalls nicht gegeben, so dass das Gesamtwerk dem Bevölkerungsanteil der Fachakademiker als ungenügend erscheint. Nachhilfe und Nachbesserung ist zu raten und erwünscht.

  4. Daniel Februar 28, 2009 um 11:59 pm #

    Die o.g. Begründung von euch ist dann allerdings auch primitiv! So so… irgendein Satz mit dem Beginn „Der Faschismus unter Mussolini und Stalin…“ darf also nicht fallen?
    Und Alexander Benesch ist „rechtsrechts“?… hicks!! Weil’s nicht paßt?

  5. Pillchen Juni 9, 2009 um 4:21 am #

    Typisch.., weil Alex nicht nach links eingeordnet werden kann, muss er rechts sein. Was ist denn das für eine Logik?

  6. feel Juni 10, 2009 um 2:35 pm #

    Viel zu plakativ, völlig ausm Zusammenhang gerissen… wer zuhören kann ist klar im Vorteil!! …..Idioten…….

  7. uk Juli 5, 2009 um 5:14 pm #

    Ich versteh gar nicht, dass so viele Leute so auf diese Weltverschwörungstheorien abfahren. Der Bensch kritisert eine neue Weltordnung und versucht dabei selbst die Leute mit nicht zu beweisenden (und nicht zu widerlegenden) Verschwörungstheorien zu manipulieren.
    Was Benesch übrigens oft macht, ist Informationen in Bezug setzen, die z. T. nichts miteinander zu tun haben. Durch geschicktes in Bezug setzen und weglassen von Teilinformationen entsteht dann eine scheinbare Wirklichkeit die nicht existiert.

    Diese Methodik nennt man übrigens „Cum hoc ergo propter hoc“:
    http://www.karrock.de/daf/2009/06/cum-hoc-ergo-propter-hoc-mit-diesem-also-deswegen/

    Jeder der also eine gewisse Wahrheit an diesen Verschwörungstheorien sieht, sollte sich selbst fragen ob er nicht einem Irrtum aufgesessen ist.

    Anderes Thema ist der unterstellte Radikalismus. Ich hab keine Ahnung ob Benesch rechts- oder linksradikal oder überhaupt radikal ist. Jedoch ist es Fakt, dass rechte Strömungen versuchen über die Esoterik-Schiene (die dem was Benesch erzählt in manchen Teilen ähnelt) entsprechendes Gedankengut zu verbreiten und neue Leute für sich zu gewinnen. Ziemlich subtil.
    Wird z. Bsp. mit ähnlichen Mitteln über die Musik versucht (Stichwort: „Schulhof CD“ von der NPD).

  8. mission possible Juli 8, 2009 um 4:50 pm #

    Ein prominenter „Cum hoc ergo propter hoc“-Vertreter wäre demnach auch Michael Moore, auch wenn der Vergleich hinkt.

    Vor allem kommt es darauf an, was für ein Weltbild dahinter steht. Ist ja nicht das erste Mal, dass jemand versucht, dasselbe mit zurechtgebogenen Fakten zu untermauern,

  9. Carstens Februar 26, 2010 um 12:25 pm #

    Achtung !

    Bei Infokrieg geht es nur um eins: Die Wahrheit und verschiedene Meinungen dazu.

    „Wir“ sind ein absoluter egner von Rechts und im selben Maße gegen Links.

    Darauf kommt es uns ganz besonders an !

    Es ist sehr wichtig genau das zu verstehen. Ich z.B. bin ein absoluter Gegner von LINKS und RECHTS !

    Denn dies ist nicht real und hält den breiten Pöbel immer in bewegung mal mehr links mal mehr rechts. Aber hinter den Kollissen läuft alles im selben Schema!

    Dummheit ist Rechtes und Linkes Denken und Gedankengut.

    Wäre die Linksartei nicht Links würde ich dieser Partei sehr zustimmen. Aber warum Links? Vergesst bitte nicht den Linksextremen Block und im selben Maße Rechtsextreme.

    Löst euch endlich von diesen alten Spiel.

    http://www.missgesellschaft.wordpress.com

  10. Carstens Februar 26, 2010 um 12:29 pm #

    Noch eins… Verschwörungstheorien sind Grundsätzlich immer die am meisten anerkannten öffentlichen allgemeinen Meinungen.

    Die die Missstände aufzeigen und dagegn sind. Diese Leute bezeichnet man als Wahrheitskämpfer und Revolutionsführer 😉

    Aber die Verschwörung selbst geht meist vom Staat aus.

    Denkt Ihr ernsthafft die da oben sind für euch…

    LG

Trackbacks/Pingbacks

  1. Die Bankenkrise - ein Systemfehler at darmstädterFiltrat - Dezember 31, 2008

    […] Eine Kritik an Alexander Benesch, welcher der Betreiber von infokrieg.tv ist! Wikipedia zu Alexander Jones […]

  2. Was ist die NWO? - Seite 7 - Weltverschwoerung.de Forum - April 30, 2009

    […] neurechten Versuch handelt, rechtsrechte Gedanken auf Umwegen in den Mainstream zu schleusen. Der Faschismus unter Mussolini und Stalin maximalfantasie Und dann noch den hier: […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: