Banana Republic droht Millionenklage

6 Feb

Das Ausmass an Korruption & Schlamperei ist unvorstellbar gross.

In Österreich passieren Dinge, die nicht passieren dürften. Da berichtet ein Polizist am 14.4.1998 detailgetreu von einem möglichen Verdächtigen. Der Polizist macht nicht etwa Angaben  im Zusammenhang mit einem 0815-Banküberfall, sondern solche die im Zusammenhang mit einem der  aufseheneregensten Kriminalfälle des Landes stehen, dem Verschwinden eines Mädchens aus Wien, welches wochenlang die Öffentlichkeit beschäftigt hat.

Was passiert mit dem Hinweis (der direkt zum Entführer geführt hätte und das Martyrium des Mädchens wohl beendet hätte)? Nichts!

Jahre später (das Mädchen konnte sich inzwischen selbst befreien und der Entführer verübte Selbstmord) versucht nun ein Kripo-Spitzenbeamter die Fahndung zu analysieren und stösst auf den Bericht des Polizisten von 1998. Der Spitzenbeamte bekommt den Auftrag alles unter den Teppich zu kehren.

Später dann (als Gegenleistung sozusagen) wird der selbe Spitzenbeamte angewiesen, Material gegen die SPÖ (Geldflüsse, Geldflüsse, Geldflüsse, Geldflüsse,…) im Zusammenhang mit dem BAWAG-Debakel  zu sammeln und diese an den ÖVP-Klub zu berichten, damit das dann im Wahlkampf eingesetzt werden kann.

Das jetzt naturgemäss rechtliche Schritte GEGEN den Spitzenbeamten geprüft werden ist österreichische Realität. Dass das Entführungsopfer eine Amtshaftungsklage führen wird ist hoffentlich bald österreichische Realität,  am besten die Republik bietet von sich aus eine fette siebenstellige Summe an als kleinen Ausgleich dafür, dass man sich auf die österreichischen Behörden als Opfer eines Schwerverbrechens nicht verlassen kann.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: