Aus Kärnten deportiert

11 Jan

Am 7.1.2008 wurden achtzehn tschetschenische Asylbewerber aus Villach in Busse gesteckt und nach Traiskirchen (NÖ) verbracht. Zufällig zur selben Zeit hielt Landeshauptmann Jörg Haider (einfaches Parteimitglied des rechtsextremen BZÖ) eine Pressekonferenz zum Thema „Gewalttätige tschetschenische Asylwerber werden aus Kärnten abgeschoben“ ab. Der angebliche Hintergrund ist eine Silvester-Schlägerei in Villach. Die Haupttäter jedoch sind laut Polizei Villach noch gar nicht identifiziert.

Unter den Deportierten befindet sich auch eine siebenköpfige kriegstraumatisierte Familie. Nochdazu: Ein Sohn der Familie wurde im Herbst 2006 auf offener Strasse von einem Kärntner Nazi durch Messerstiche beinahe ermordet. 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: